Donnerstag, 5. September 2013

Die Sache mit der Liebe...

Die Sache mit der Liebe...für die einen "Ahhh" für die anderen "Ohhhh".

Wer wünscht sich nicht, die große Liebe zu treffen oder hofft sich, die derzeitige Liebe ist es.
Wer träumt nicht von der perfekten,ausgeglichenen Beziehung, wo alles passt, der perfekte Partner, der zu einem steht und einen glücklich macht? Ich kenne keinen. Jeder sehnt sich nach Geborgenheit, nach einer Schulter zum anlehnen, nach einem Partner, der einem den Rücken stärkt, der einem Zuhört und Versteht, nach einem erfüllten Sexleben, und dieses Kribbeln im Bauch, wenn man an diesen Menschen denkt...
Um mal von der Träumerei weg zu kommen: DEN perfekten Partner gibt es nicht! Jeder hat seine Macken und Flauseln, aber die Kunst einer Beziehung ist es, dass beide Partner, egal wie verschieden sie auch sein mögen, sich gegenseitig tolerieren und die Liebe im Vordergrund stehen lassen. Oft habe ich mitbekommen, dass Pärchen sich getrennt haben, weil sie kleinste Dinge die im Leben schief laufen nicht gerade gebogen bekommen.
Ich denke immer an meine Uroma. Meine Uroma war mit meinem Uropa über 40 Jahre zusammen. Sie waren nicht verheiratet, da meine Uroma von ihrem Ehemann und 1. Partner betrogen wurde. Über 40 Jahre lebten beide zusammen, erlebten den 2. Weltkrieg mit, bauten ein Haus und arbeiteten ihr Leben lang sehr schwer. Und sie liebten sich. Sie liebten sich, wie sich zwei Menschen nur lieben konnten. Da hat niemand gefragt, warum, wieso, weshalb. Es war einfach so! Man hatte sich arrangiert. Es gab immer schwere Zeiten und auch mal Streit. Wenn Oma gemeckert hat, ist Opa halt grinsend in die Garage geflüchtet und ne Weile später gab es ein Küsschen und eine Umarmung und alles war wieder gut. Keiner war ewig nachtragend und machte eine riesen Szene draus, wenn etwas schief lief. Sie hielten zusammen, weil sie zusammengehörten. Sie haben Haus und Kinder, sie haben Familie. Als mein Opa starb, brach für meine Oma eine Welt zusammen. Immer wieder stellte sie sich eine Kerze und sein Foto auf den Tisch, wenn sie aß, jeden Tag stellte sie frische Blümchen neben sein Foto und jeden Abend erzählte sie dem Opi, was alles passiert ist am Tag. Und immer wieder sprach sie, als wäre er da...als wäre er neben ihr, nickend und zuhörend, die Zeitung auf dem Schoß, ab und zu ein Blick über die Brille...als wäre alles wie früher...
Liebe, die über den Tod hinausgeht. Meine Omi liebt den Opi noch heute und das obwohl er schon seit 7 Jahren nicht mehr bei uns ist. Bei uns ist er nicht mehr, aber in ihrem Herzen. Und da wird er wohl noch ewig bleiben. 
Ich finde es immer wieder bewundernswert, wie zwei Menschen gemeinsam ein schweres Leben meistern und sich dabei nie verlieren und sich gegenseitig unterstützen und einander so vertrauen, dass nichts auf dieser Welt sie kaputt machen kann. Und Auch über den Tod hinaus kann Liebe noch bestehen. Auf eine Art Trauerverarbeitung, auf die andere Art einfach nur das Gefühl, dass man nicht alleine ist, obwohl man es ist.
Mein Fazit: Liebe ist unsterblich!


Heutzutage gibt es sehr sehr wenige Menschen, die noch wissen, was wahre Liebe bedeutet. Oft wird nach dem kleinsten Streit, nach der kleinsten Meinungsverschiedenheit, nach kleinsten Problemen, die entstehen sofort aufgegeben, das Handtuch geworfen oder sich noch mehr Probleme gemacht, wo gar keine sind. Traurig mit anzusehen, wie viele Menschen, die sich lieben es einfach nicht auf die Reihe bekommen, glücklich zu sein. Klar gibt es Menschen, die einfach nicht füreinander geschaffen sind, aber vielen ist es auch zu schwer an sich zu arbeiten und sich zu arrangieren. Jeder beharrt stur auf sein Recht. Dabei könnte es so harmonisch sein. Ich muss gestehen, ich verstehe sowas nicht. Da trennt man sich und kommt wieder zusammen und immer wieder und immer wieder. Ich glaube, manche Menschen brauchen das. Sie können gar keine harmonische Beziehung führen, vielleicht ist es der Kick den alle brauchen, weil sonst wäre es ja langweilig....
SCHWACHSINN!
Ich, als normal denkender Mensch will doch Frieden, Ruhe, Harmonie, Spaß und Glück!
Warum also bekommen es andere nicht auf die Reihe???

Ich bin jetzt seit fast 2 Jahren mit meinem Schatz zusammen und ich werd euch sagen, trotz mancher Tiefflüge, die ich in meinem Leben bisher hatte, schaffte er es immer wieder mich in den Himmel zu heben. Viele gemeinsame Stunden haben wir verbracht, einfach nur geredet, oder geschwiegen. Oft hat er mich getröstet. Viel gelacht und einfach Faxen gemacht haben wir.
Auch gestritten haben wir uns, oder mal ignoriert, aber eins weiß ich mit fester Überzeugung, ich liebe ihn! Ich liebe ihn und ich brauche ihn um glücklich zu sein. Er ist mein Gegenstück, mein Latsch und ich die passende Bommel. Ich weiß, dass es immer wieder Höhen und Tiefen geben wird, aber ich weiß, dass ich ihn liebe und egal, was kommt, ich alles dafür tun würde um mit ihm glücklich zu bleiben. *PUNKT*


Kommentare:

  1. Wunderschön ehrlich geschrieben, berührt! Es gibt doch diesen tollen Spruch von Oma: "Früher hat man repariert was kaputt gegangen ist und nicht gleich alles weggeschmissen!"
    Lg :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabrina, ich freue mich sehr, dass dir mein Beitrag gefällt. Hab ihn mir gestern spontan von der Seele geschrieben.
      Da hast die Oma aber vollkommen recht. Schade, dass wir so sehr zur Weg-Werf-Gesellschaft mutiert sind...egal in welchen Dingen.

      Liebe Grüße

      Löschen